Deutsch (Deutschland) Deutsch (Schweiz) English (United States)

Funktionen

Profitieren Sie von einem innovativen Informations-System, mit dem Sie Ihre Mitarbeiter einfach, schnell und gezielt informieren können. IBI-aws entstand aus den Anforderungen der Praxis in enger Zusammenarbeit mit Mitarbeitern des Help Desk und IT-Professionals. Es zeichnet sich sowohl durch seine Einfachheit und Praxisnähe, als auch durch seine Skalierbarkeit aus. Das Ziel war es, ein unabhängiges, einfaches und anwenderfreundliches System zu entwickeln, welches Informationen automatisiert und blitzschnell den richtigen Mitarbeitern zur Verfügung stellt.

Die wichtigsten neuen Funktionen

Hinweis per E-Mail versenden

Wenn Sie bei der Wartung eines internen Systems auch externe Partner (Softwarehersteller, IT-Partner) über ein Ereignis informieren möchten, können Sie mit der neuen IBI-aws Version diese nun per E-Mail kontaktieren. IBI-aws generiert aus einer editierbaren E-Mail-Vorlage automatisch eine sprach-und zeitzonenabhängige E-Mail. Wie gewohnt können Sie auch in diesem Bereich von der Vorschau-Funktion gebrauch machen.
Sie konzentrieren sich auf den Inhalt und IBI-aws kümmert sich um die Gestaltung.

 

Vorlagen

Im Navigationsbereich finden Sie nun den neuen Bereich Vorlagen. In diesem Bereich können Sie Vorlagen von Hinweisen erstellen, die Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt schnell und einfach versenden wollen. Um einen Hinweis bei einem Krisenfall zu erstellen, müssen Sie dann nur noch die Vorlage per Drag & Drop in die jeweilige Hinweisgruppe ziehen und den Starzeitpunkt angeben. Für eine bessere Übersicht lassen sich Vorlagen jetzt auch in Unterverzeichnissen organisieren. Wenn Sie bereits Hinweise erstellt haben, können Sie auch Vorlagen direkt aus bestehenden Hinweisen erzeugen.

Verzeichnisdienste

Bisher hat IBI-aws ausschliesslich auf den Verzeichnisdienst der Domäne eingeschränkt. Active Directory-Einschränkungen konnten daher bisher nur aus dem Verzeichnisdienst der Domäne stammen. Mit der neuen Version bietet IBI-aws nun die Möglichkeit weitere Verzeichnisdienste anzugeben. Neben dem von Microsoft bekannten Verzeichnisdienst Active Directory, wird nun auch der Verzeichnisdienst eDirectory der Firma Novell unterstützt.

 

 

 

Remote-Beenden des IBI-aws Admin

Wenn die Hinweisdatenbank durch eine andere IBI-aws Admin Instanz blockiert wird, besteht jetzt die Möglichkeit, den blockierenden IBI-aws Admin Benutzer durch einen Klick auf "Nutzung anfragen" darauf hinzuweisen, dass Sie den IBI-aws Admin benötigen. Die blockierende IBI-aws Admin Instanz zeigt daraufhin eine Meldung an, die den Benutzer zur Handlung auffordert. Ignoriert der Benutzer diese Meldung (z.B. weil er nicht am Platz ist), beendet sich die blockierende IBI-aws Admin Instanz automatisch nach einer vorgegebenen Wartezeit von selbst.  

Ausblenden der Start- und/oder Endzeit

Wenn der festgelegte Zeitraum eines Hinweises für den Endanwender nicht sichtbar sein soll, so können Sie dies nun direkt beim Erstellen eines Hinweises festlegen. Wenn Sie „Start- und/oder Endzeit ausblenden“ wählen, gilt diese Einstellung sowohl für den Hinweis selbst, als auch für die zum Hinweis gehörende Vorwarnung.

Zeitzone


Damit IBI-aws Hinweise weltweit immer zur der jeweils richtigen Zeit angezeigt werden, können Sie zwischen den beiden Zeitzonen-Einstellungen, Client Zeitzone und Meine Zeitzone wählen.

 

 

Mehrsprachigkeit

Damit auch im internationalen Umfeld jeder Mitarbeiter optimal informiert werden kann, gibt es nun die Möglichkeit, einen Hinweistext in unterschiedlichen Sprachen zu verfassen. Wenn der Hinweis erscheint, hat jeder Mitarbeiter die Wahl aus den zur Verfügung stehenden Sprachen die passende zu wählen.

Fenstertitel

Die Erkennung von Anwendungen wurde um ein weiteres Merkmal - den Fenstertitel - erweitert. Eine Anwendung kann nun mit Hilfe eines oder mehrerer Fenstertitel genauer spezifiziert werden, wodurch sich Anwendungen, die zwar denselben Prozessnamen haben, aber unterschiedliche Fenstertitel aufweisen, unterscheiden lassen. Damit wird auch die Möglichkeit geschaffen, Hinweise anzuzeigen wenn ein Benutzer eine Intra- oder Internetseite im Webbrowser anzeigt.

Hyperlinks

Es ist nun möglich, Hinweistexte durch Hyperlinks zu ergänzen. Wie üblich können einzelne Wörter oder Textpassagen mit einem Link hinterlegt werden. Die Links lassen sich von den Benutzern anklicken und so können auf einfache Art und Weise zusätzliche Informationen wie beispielsweise Anleitungen, Verfahrens-beschreibungen, Intranetseiten oder ähnliches an die Nachricht angehängt werden.

Hyperlinks

Präsentationsmodus

Ist der Präsentationsmodus aktiviert, werden Bildschirm-Präsentationen nicht durch IBI-aws Hinweise unterbrochen. Stattdessen werden die Hinweise als stille Hinweise angezeigt, die von dem Benutzer nach der Präsentation eingesehen werden können.


Aktive und zukünftige Hinweise

Bisher wurden innerhalb des IBI-aws Client nur die bereits angezeigten Hinweise in der Historie aufgelistet. Nun ist es auch möglich, die gerade aktiven Hinweise einzusehen bzw. mehr über künftig anstehende Hinweise zu erfahren. Aktive Hinweise werden dem Benutzer durch ein verändertes IBI-aws Symbol in der Taskleiste kenntlich gemacht.

 

Praxisnah

Praxisnah

IBI-aws wurde sehr praxisnah, aus den Bedürfnissen unserer IT-Service Abteilung und den Erfahrungen bei vielen unserer Kunden heraus, geplant und entwickelt. Durch diese Symbiose ist eine Software entstanden, welche sämtliche Anforderungen an ein solches System umfassend abbildet und sich gleichzeitig durch seine Einfachheit in der Installation und der Bedienung auszeichnet.

Informationsart

Mit IBI-aws informieren sie ihre Anwender immer zum richtigen Zeitpunkt. Hierfür stehen ihnen zwei Hinweistypen zur Verfügung.

Allgemeiner Hinweis — wird den Anwendern innerhalb eines definierten Zeitraums angezeigt. Dabei kann gezielt festgelegt werden, welche Anwender zu diesem Kreis zählen sollen.

Anwendungsspezifischer Hinweis — ist eine Erweiterung des allgemeinen Hinweises. Er wird nur dann angezeigt, wenn der Anwender eine bestimmte Anwendung verwendet, oder im Begriff ist, diese zu starten. So werden wichtige Fragen, die bei Anwendern aufkommen genau in dem Moment beantwortet, in dem diese entstehen.

Anzeigearten

Es stehen aktuell drei unterschiedliche Anzeigearten zur Verfügung aus denen, je nach Wichtigkeit und Dringlichkeit der entsprechenden Information, ausgewählt werden kann.

Vollbild — Die Meldung wird bildschirmfüllend angezeigt. Nachdem die Nachricht gelesen wurde, kann der Anwender die Meldung schliessen und den Bildschirm wieder freigeben. Möchte ein Anwender eine Meldung erneut ansehen, so kann er diese in der »Historie« jederzeit wieder aufrufen. Der Meldungstyp eignet sich speziell für wichtige und dringende Informationen.

Einblendung — Die Meldung erscheint in der Windows Taskleiste. Der Mitarbeiter muss bei diesem Meldungstyp seinen Arbeitsablauf nicht unterbrechen und kann die Nachricht nachlesen, sobald er Zeit dafür hat. Diese Meldung eignet sich für Informationen, welche nicht unmittelbar wahrgenommen werden müssen aber dennoch wichtig sind.
 

Still — Dies ist die unauffälligste Anzeigeart. Bei Hinweisen dieser Art verwandelt sich das IBI-aws Client Symbol neben der Systemuhr in ein blinkendes Symbol und macht so den Benutzer auf einen neuen Hinweis aufmerksam. Klickt der Benutzer auf das blinkende Symbol, wird der Hinweis vollständig angezeigt.

Zentrale Informationsquelle

Das System dient Mitarbeitern in allen Funktionsbereichen als wertvolle Informationsquelle. Auf Administratorenebene sieht ein Mitarbeiter im Service-Desk auf einen Blick, ob Anwender über Incidents oder Wartungsarbeiten informiert wurden. Auf Clientebene werden aktuelle Hinweise direkt angezeigt. Zusätzlich können auch vergangene und künftige Hinweise angezeigt werden. Auf diese Weise können sich Anwender frühzeitig über bevorstehende Wartungsarbeiten informieren und dies in ihre persönliche Arbeitsplanung einfliessen lassen.

Sperren von Applikationen

Eine von Administratoren sehr geschätzte Funktion ist die Möglichkeit, das Starten von Applikationen zu unterbinden und bereits laufende Applikationen zu beenden. Dies ist vor allem dann nötig, wenn Wartungs-arbeiten durchgeführt werden, bei denen es zu Problemen kommt, solange die Applikationen noch ausgeführt werden.

Net Send

Vielen Administratoren ist der Windows-Befehl »net send« bekannt und vertraut, jedoch ist der Empfang solcher Meldungen von bestimmten Rahmen-bedingungen abhängig. In den neuen Betriebs-systemen steht dieser Dienst nicht mehr zur Verfügung. Abhilfe schafft IBI-aws. Es bietet die Einfachheit von net send aber ein Vielfaches an Möglichkeiten.

Adressierung

Adressierung

Wählen Sie aus unterschiedlichen Adressierungsvarianten, um Hinweise optimal an Ihre Anwender zu leiten. Dabei können Sie die verschiedenen Varianten sowohl einzeln, als auch in Kombination verwenden.

Anwendung

Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, welche Ihrer Anwender eine bestimmte Anwendung einsetzen. Schränken Sie einen Hinweis einfach auf die gewünschte Anwendung ein und IBI-aws informiert automatisch nur die tatsächlich von einem aktuellen Incident betroffenen Anwender.

Anwendungen

Mandantenspezifisch 

Durch die intelligente Anwendungserkennung können Sie spezifisch Nachrichten für einzelne Mandanten/Installationen innerhalb einer Applikation bereitstellen. Wenn Sie z.B. ein System wie SAP einsetzen können Sie mit IBI-aws exakt die Anwender adressieren, die ein bestimmtes SAP-Modul verwenden.

Netzwerk

Wenn Ihr Netzwerk in logische Bereiche strukturiert ist, können Sie diese nutzen um Hinweise an Netzwerkbereiche oder einzelne IP's zu senden.

Ein- und Ausschlüsse

Die Adressierungsvarianten Active Directory und Netzwerk lassen sich sowohl für Ein- als auch Ausschlüsse einsetzen. Über Einschluss definieren Sie alle Active Directory- oder Netzwerkeinheiten, die einen Hinweis erhalten sollen. Die Ausschlüsse definieren jene, die innerhalb der eingeschlossenen Bereiche keinen Hinweis erhalten sollen. Diese Einstellung können Sie für jeden Hinweis individuell wählen, oder auch für eine ganze Hinweisgruppe vorgeben.

Generelle Ausschlüsse

Neben meldungsspezifischen Ausschlüssen können auch generelle Ausschlüsse unter Zuhilfenahme der Adressierungsarten »Netzwerk« und »Active Directory« definiert werden. Diese Möglichkeit ist insbesondere bei Endgeräten an öffentlichen Orten sinnvoll.

Active Directory

Um die bereits vorhandene Struktur Ihres Active Directory nutzbar zu machen, haben Sie mit IBI-aws die Möglichkeit Hinweise an Benutzer, Computer, Gruppen oder Organisationseinheiten aus Ihrem Active Directory zu senden. Damit entfällt eine aufwändige und redundante Benutzerverwaltung.

Active Directory

Web-Applikationen

Der IBI-aws Client erkennt automatisch, welche Web-Applikation aktuell verwendet wird und kann somit gezielt die entsprechenden Anwender informieren. Die Erkennung der Web-Applikation erfolgt unabhängig vom verwendeten Browser und es müssen hierfür auch keine Applikationen oder Dienste auf den Clients installiert werden.

Zeitliche Einschränkung

Ein Mitarbeiter erhält einen Hinweis nur während des definierten Zeitraums. Nach Überschreitung der Endzeit, oder nach Abschluss der Wartungsarbeiten mit anschliessender Deaktivierung des Hinweises, wird der Hinweis wieder entfernt.

Automatisches Ausblenden

Wenn ein Hinweis nicht mehr relevant ist, also das Hinweiszeitfenster beendet oder der Hinweis deaktiviert wurde, dann wird dieser nicht mehr angezeigt. Aktuell am Bildschirm angezeigte Hinweise werden automatisch geschlossen.

Verwaltung

Verwaltung

Hinweisgruppen

Mit Hilfe von Hinweisgruppen können  Unternehmensbereiche z.B. Werk A und Werk B  oder Verwaltung und Produktion unabhängig von einander Hinweise empfangen. Jede Hinweis-gruppe versorgt unabhängig die ihr zugewiesenen IBI-aws Clients mit Informationen. Alle weiteren Selektionen, wer eine Nachricht empfangen soll, werden innerhalb der Hinweisgruppe definiert.

Hinweisgruppen

Intuitive Bedienoberfläche

Die Bedienoberfläche des Administrationsmoduls ist an die Microsoft Management Konsole angelehnt. Dadurch ist die Bedienung für den Administrator sehr intuitiv  und das System kommt sehr rasch produktiv zum Einsatz. Für den Anzeigeclient ist keinerlei Schulung notwendig.

Konsistente Informationsübermittlung

Sie haben die Sicherheit, dass die gewünschte Information dem richtigen Empfänger zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und mit der gewünschten Qualität zugestellt wird. Dies wird dank einer Automatisierung über Ihre Selektionskriterien sichergestellt.

Vorschau

Diese Funktion bietet die Möglichkeit, sich Hinweise vor der Veröffentlichung in exakt der Form anzeigen zu lassen, wie sie der Empfänger nach der Veröffentlichung erhält. Sollte das Ergebnis nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, kann der Hinweis entsprechend angepasst werden. 

Vorausplanung

Hinweise können beliebig in die Zukunft erfasst werden. Dies bietet zum einen den Vorteil, dass der Verfasser zum Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht an seinem Platz sitzen muss und zum anderen können Mitarbeiter bereits eingepflegte Hinweise einsehen. Arbeitet ein Mitarbeiter z.B. immer am Freitag von 08.00-12.00 Uhr mit einer bestimmten Applikation, für die aber am nächsten Freitag eine Wartung geplant ist, kann der Mitarbeiter entsprechend umdisponieren. 

Pools

IBI-aws Pools helfen bei der Erstellung von neuen Hinweisen. Dabei werden alle Informationen wie z.B. Anwendungen und Netzwerkadressen, welche einmal angelegt wurden, auf Wunsch gesammelt und stehen künftig für weitere Hinweise zur Verfügung. Anwendungen oder Netzwerkadressen lassen sich zusätzlich gruppieren, um diese noch bequemer zuordnen zu können. 


Installation

Installation

Ohne Installation

Weder der Anzeige-Client, noch das IBI-aws Administrationsmodul benötigen ein Setup und können damit zentral in einer Netzwerk-umgebung abgelegt werden. Der Client benötigt zudem keine höheren Berechtigungen, als der angemeldete Anwender auf Ihren Arbeitsstationen.

Transparent

Es werden keine zusätzlichen Software-komponenten oder Dienste installiert. IBI-aws ist in seinem Aufbau und in seiner Funktionalität vollständig transparent und jederzeit nachvollziebar in seiner Tätigkeit.

Mindestanforderungen

Für die Inbetriebnahme benötigen Sie keine zusätzliche Infrastruktur. Ihre Anwender erhalten Zugriff auf IBI-aws über einen Fileshare oder Webserver. Clientseitig muss mindestens Windows XP SP3 installiert sein. Auf dem Administrationsrechner, von welchem Hinweise erstellt werden sollen, muss mindestens Windows XP sowie das .NET Framework 3.5 SP1 installiert sein.

Infrastruktur

Das System lässt sich optimal an Ihre Infrastruktur anpassen. Ganz gleich ob Sie einen oder mehrere Standorte haben, es lässt sich immer ein passender Aufbau realisieren.

Installationsschema #1

Kommunikation

Aufgrund der filebasierenden Konzeption können Sie das System beliebig skalieren.  Sie benötigen keine Administratorenrechte und es müssen keine zusätzlichen "Ports"  auf Firewalls geöffnet werden. Anwender benötigen lediglich Zugriff auf den Fileshare oder einen entsprechenden Webserver und schon sind diese am System angeschlossen.

Backup

Die Sicherung von IBI-aws ist sehr einfach. Aufgrund des filebasierten Aufbaus kann ein Administrator via Shadow Copy diese selber und sehr einfach verwalten. Zusätzliche Sicherheit haben Sie durch die Integration in das bestehende Backup Konzept Ihres Unternehmens.

Unabhängig

Vertrauen Sie einem System, welches unabhängig von den gängigen Informationssystemen wie Telefon, E-Mail, Intranet, Internet, SMS, etc. funktioniert und Ihnen auch dann noch zur Verfügung steht, wenn Sie über diese Wege ihre Mitarbeiter nicht mehr erreichen können.

Berechtigungen

Der Administrator kontrolliert über die Vergabe der Lese- und Schreibberechtigung das System. Er entscheidet, welche Anwender Hinweise erstellen dürfen und welche diese nur angezeigt bekommen. Für die Mitarbeiter, welche die Hinweise lediglich angzeigt bekommen sollen, benötigen Sie nur Lese- und Ausführberechtigungen auf dem Netzwerkshare.

Anpassungsfähigkeit

Anpassungsfähigkeit

Corporate Design

Der Client lässt sich sehr einfach an das Corporate Design Ihrer Organisation anpassen. Damit fügen sich Hinweise an Ihre Mitarbeiter hervorragend in Ihre Corporate Communication ein.

Skins

 

Mehrsprachigkeit

Das System unterstützt vollständige Mehrsprachigkeit auf der Clientebene. Falls Sie im Client eine Sprache wünschen, welche aktuell noch nicht integriert ist, implementieren wir diese gerne für Sie. Hierzu benötigen wir von Ihnen lediglich den gewünschten Text.

Integration

Ob Sie das System als alleiniges Mitarbeiter-Informations-System oder ergänzend zu Ticketing-System, Softwareverteilung, Telefon, E-Mail, Intranet, etc. einsetzen, das System ergänzt bestehende Konzepte perfekt und rundet gängige Möglichkeiten ab.

Ticketing-Systeme

IBI-aws ist die ideale Ergänzung zu jedem bestehenden Ticketing-System. Nutzen Sie IBI-aws zur direkten Kommunikation mit Ihren Anwendern, mit neuen Möglichkeit in Granulationsstufen und mit Feinheiten, welche Ihnen kein Ticketing-System bietet.

Kundenwünsche

Ein Software-System lebt davon, wie es in der Praxis eingesetzt wird. Wir nehmen daher Input zur Optimierung von IBI-aws gerne an. In jedem neuen Release sind Anpassungen und Funktionen enthalten, welche unsere Kunden angeregt haben.

Unternehmensstruktur

Sie wünschen sich ein System, welches sich Ihrer Unternehmensstruktur anpasst? IBI-aws wächst mit Ihnen und passt sich Ihren Anforderungen an. Unabhängig davon, ob Sie es an einem Standort oder weltweit einsetzen, das System ist vollständig skalierbar und steht Ihnen jederzeit und an jedem Ort zur Verfügung.

Support-Prozess

IBI-aws unterstützt Sie dabei, Ihren IT-Support-Prozess nachhaltig zu optimieren. Mit IBI-aws kommunizieren Sie pro-aktiv und sehr spezifisch mit Ihren Usern. Der Service-Desk als Visitenkarte der Informatik informiert mit IBI-aws die richtigen Anwender professionell, zeitnah und kompetent.

ITIL-Standard

Support-Prozesse orientieren sich heute in der Regel am ITIL Standard. IBI-aws unterstütz durch seine Möglichkeiten und Funktionalitäten den ITIL-Standard und bietet einen wirtschaftlichen Mehrwert für jede Informatik-Abteilung und die Organisation als Ganzes.

 

Kontakt

Fon +41 (0) 61 465 75 40
Fax +41 (0) 61 465 75 39

IBITECH AG
Jurastrasse 2
CH-4142 Münchenstein

Fragen an uns?